MV House

Veneto, Italien

Lapitec für eine Villa mit Null-Emissionen auf die Natur.

Das Projekt des Architekten Giorgio Parise sieht die Verwendung natürlicher Materialien, nachhaltige Energielösungen und eine enge Verbindung zwischen dem Innenraum und der äußeren Umgebung vor. Die von Giorgio Parise entworfene Architektur im Unteren Vicentino entsteht als gestalterische Synthese aus ländlicher Typologie und einem zeitgenössischen Wohnmodell. Zwei unterschiedliche Seelen, zwei Herangehensweisen und Sprachen, die das Haus in der Landschaft zwischen den Berici- und den Euganeischen Hügeln, nicht weit von der venezianischen Lagune entfernt, aufnimmt und harmonisiert.

Eine Oberfläche von 920 qm.

Der erste Bezug - zu den typischen Bauelementen des Gebietes - definiert den Sockel des Gebäudes, der nach einem L-förmigen Grundriss entwickelt wurde, an den sich ein weiterer Anbau mit einer Gesamtfläche von etwa 920 qm anschließt: Von außen betrachtet besteht der Abschnitt, der dem Erdgeschoss entspricht, in der Tat vollständig aus Trachyt, einem für den Kontext typischen Steinmaterial, das die durch lange horizontale Öffnungen ausgeschnittenen Wände mit seiner warmen Farbe bedeckt. Er ist aus "scorsi" (Resten vom Schneiden von Steinblöcken), aber in übergroßen Stücken verarbeitet, und ihre Rauheit steht im Kontrast zu den anderen Proportionen der Umhüllung, wie den großen Fenstern und Türen, die ebenfalls mit Brise-Soleil verkleidet sind, den Holzteilen und den XXL-Platten aus Lapitec in den Farbtönen Nero Antracite und Vesuvio, die einige vertikale Flächen und das Schrägdach charakterisieren.

mv-house-full-screen
mv-house-lapitec-external
Eine hinterlüftete Fassade mit hoher Performance.
So treffen entlang den Grundrissen der Villa natürliche Materialien aufeinander, deren Kombination, eine neue Ästhetik verleiht: Gesinterter Stein, hier kombiniert mit Holz und Trachyt, ist das Ergebnis einer Mischung aus 100% natürlichen Mineralien und wird in Platten mit den Maßen 1500x3365 mm verwendet, die reine Profile mit einer essentiellen Geometrie für eine hinterlüftete Fassade mit hohen technischen Leistungen bilden.
mv-house-lapitec-pannelli-fotovoltaici
Ein Haus mit Null-Emissionen.
Die Verringerung der Umweltbelastung war einer der wichtigsten Parameter in dem von Architekt Parise entwickelten Konzept. Auf den um 30° geneigten Dachabdeckungen aus gesintertem Stein wurden Photovoltaikmodule installiert, die die Wärmepumpen mit Strom versorgen. Zusammen mit der geothermischen Energie wird so ein Null-Emissionshaus geschaffen, das Energieeinsparungen, Wohlbefinden und Komfort bietet.
mv-house-lapitec-internal

Eingebettet in einen 5.000 qm großen Park, der von Wegen und den skulpturalen Volumen des Gebäudes unterbrochen wird, von denen ein Teil fast über einem Wasserbecken mit aromatischen Pflanzen und Fischen schwebt, hat das Haus seinen Haupteingang auf der Westseite, an der Schnittstelle seiner Flügel. Hier öffnet sich ein Innenraum in doppelter Höhe mit dem Living-Bereich, in dem Lapitec Einsätze im gleichen Farbton und Ausführung wie die Fassade vorgesehen sind, dem Essbereich und der Küche mit Blick auf den Garten dank der großen Fenster.

Eine Treppe führt dann zu einem langen Balkon, der wie eine echte Brücke mit einem netzartigen Balken gestaltet ist und im Schlafbereich endet. Das Hauptschlafzimmer hat einen direkten Zugang zum begrünten Dach, das über dem Spa-Bereich angelegt wurde und die einzige Ergänzung der L-förmigen Morphologie des Projekts darstellt. Der Wellnessbereich mit Blick auf ein Außenschwimmbad umfasst eine Sauna, ein türkisches Bad, eine Hydromassagewanne und eine Erlebnisdusche. Die raumhohen Fenster ermöglichen eine biophile Erfahrung der Architektur mit direktem und ständigem Kontakt nach draußen, zum Grün und zur Natur.

Für hohe Nachhaltigkeitsstandards.

Lapitec hat eine völlig porenfreie und daher nicht absorbierende Oberfläche, ist widerstandsfähig gegen klimatische Veränderungen, Witterungseinflüsse und Chemikalien und gewährleistet gleichzeitig beste hygrothermische Bedingungen in Innenräumen während der Sommer- und Wintersaison. Außerdem ist es äußerst nachhaltig (es ist am Ende seiner Lebensdauer recycelbar, enthält einen sehr geringen Anteil an kristallinem Siliziumdioxid und hat eine potenziell unbegrenzte Haltbarkeit).

Anwendungen
  1. Building
Ausführungen
  1. Vesuvio
    Nero Antracite - Essenza Kollektionen